Netflix sieht die eine Verdreifachung der Streamingnutzer über das Tablet und eine Verdoppelung beim Smartphone

Der Trend ist am stärksten bei den Netflix-Kunden. Im Jahr 2012 gaben nur 5% der Netflix-Abonnenten an, dass sie Inhalte auf einem iPad streamen, so Nielsen. Ein Jahr später verdreifachte sich dieser Prozentsatz auf 15%. Der Trend ist bei Abonnenten, die andere Tablettenmarken verwenden, nahezu identisch. Über das Tablet Netflix zu nutzen ist besonders Benutzerfreundlich und einfach zu händeln.

Netflix Tablet

Und die relativ kleinen Bildschirme auf Smartphones scheinen kein Problem für Video-Streamer zu sein. Unter den Netflix-Abonnenten explodierte der Prozentsatz der Streams auf ihre Telefone von 11% auf 23%. Für Hulu Plus-Abonnenten war der Anstieg ebenfalls signifikant, von 10% im Jahr 2012 auf 17% in diesem Jahr.

Business Insider vergleicht

Bei BI Intelligence, dem kostenpflichtigen Abonnementdienst von Business Insider, haben wir kürzlich über 15 Datensätze aus verschiedenen Quellen analysiert, um zu verfolgen, wie mobile Geräte ein neues Video-Ökosystem mit Tablets und Smartphones anstelle von TV im Zentrum schaffen. Wir haben unsere Erkenntnisse in zwei aktuellen Berichten veröffentlicht, „Mobile Video – Mobile’s Big Monetization Opportunity as Audiences Boom“ und „Mobile Video Pozed To Explode With The Aggressive Rollout Of 4G LTE“.

Die Abonnenten erhalten außerdem Zugang zu über 100 detaillierten Berichten und Hunderten von Diagrammen und Datensätzen über die Mobilfunkindustrie sowie zu unserer laufenden Berichterstattung über mobile Videos.

Diese Statistiken sind ein weiteres Zeichen dafür, dass Telefone und Tabletts als Videowiedergabegeräte nicht zu unterschätzen sind, so dominant wie das Fernsehen jetzt scheint.

(Hulu plus meldete kürzlich 4 Millionen zahlende Abonnenten im ersten Quartal 2013, und Netflix hat 30 Millionen in den USA).

Inzwischen ist der PC als Übertragungskanal für das Streaming von Videos verblasst, obwohl er immer noch ein weitaus häufigeres Wiedergabegerät als mobile Gadgets ist. Der PC-Fade war bei den Hulu Plus-Abonnenten am stärksten ausgeprägt. Einundsechzig Prozent der Hulu Plus-Abonnenten gaben an, dass sie 2012 ihre PCs für das Streaming nutzen. Im Gegensatz dazu gaben 2013 nur 43% an, PCs zu benutzen.